Das Programm des 11. HARD:LINE Filmfestivals

Schnellnavigation

Was soll man sagen? Wieder ist ein Jahr rum und es gibt uns immer noch. Manchmal fragt man sich nach dem Warum. Nun, diese Frage zu beantworten ist nicht unser Job. Unser Job aber ist es, ein Filmfest für euch Freaks da draußen auf die Beine zu stellen, das diese Bezeichnung auch verdient hat. Vier Tage lang wollen wir weiter die wildesten Nachtschattengewächse der dunklen Kinokultur hegen und pflegen, bis sie zur Blüte getrieben die geneigte Zuschauerschaft zum wohlig anerkennenden Grinsen verzücken.

Klar wissen wir, dass das nicht für jeden Geschmack etwas ist. Zu derbe kommt das Genre oft daher. Allerdings, das zeigten die letzten zehn Ausgaben des Festivals sehr deutlich, findet sich gerade im endlosen Pool der Kreativität immer wieder auch ein Film, der dir, dir und dir gefallen kann. Dazwischen lauern allerdings auch grimmige Bastarde, die selbst den eingefleischtesten Fan an den Rand seiner filmischen Toleranz treiben. Muss das so? Kann das nicht anders? Nun, es ist halt so. Warum? Auch diese Frage müssen alle für sich selbst beantworten.

Es hilft auf jeden Fall gut zuzuhören. Denn natürlich haben wir zu den 13 Langfilmen und 16 Kurzfilmen auch wieder Gäste eingeladen. Die Jury für den Méliès D’Argent wird sicher auch was zu sagen haben. Die wichtigste Meinung, nämlich eure, werden wir ebenso zu hören bekommen. Fakt ist: Bunt ist das Genre und granatenstark! Was die altvorderen Philosophen Bill und Ted wissen, das stimmt auch. Basta.

Was im bayerischen Sprech auch „basst“, ist das Rahmenprogramm. Frei nach dem Motto „Hmmm, Rahmen“, gibt es auch 2024 wieder lautstarke Unterstützung für unser Unterfangen an den Plattentellern und auf der Bühne. DJs, ein Konzert, ein kleines Catering, viel Blutwurz und facettenreiches Genrekino vom Feinsten, machen den April zum Wonnemonat.

Mit anderen Worten: Kommt rum, wird dufte!

Die Filme des 11. HARD:LINE Filmfestivals

Insgesamt 4 Filmpremiere(n) im Jahr 2024. Davon 0 Weltpremiere(n) [W]; 0 Internationale Premiere(n) [I]; 0 Europapremiere(n) [E]; 4 Deutschlandpremiere(n) [D];

G

Gäste anwesend bei der Filmvorführung