Online Festival: April 14 - April 24, 2022

Das war los beim 9. HARD:LINE Filmfestival

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Soll man jetzt schon wieder anfangen und von Corona faseln? Neee, lassen wir es einfach. Dass es gut war, dann kacke, wieder gut und kacke, gut, megakacke und schließlich ganz okay, das habt ihr ja mitbekommen. Dass unter diesen Vorzeichen ein Filmfest zu organisieren gar nicht so einfach ist, könnt ihr euch auch denken. Daher lassen wir es damit bewenden, oder? Zumal die Beschissenheit der Dinge im Moment des Schreibens dieser Zeilen von dem phallischen Drang eines leider sehr mächtigen Idioten überlagert wird. Was ist eigentlich los auf der Welt? Spinnen alle? Nein, wir malen unser Heft jetzt auch nicht Blau-Gelb an. Eure Sympathien mit dem Leid anderer zu erkaufen, ist unanständig und respektlos. Krieg ist scheiße, Kriegstreiber sind Arschlöcher und wer die Situation entschuldigt, dem wünschen wir eine hochaggressive neue Sackflohspezies. Gendern hier nicht nötig – meistens sind Männer das Problem.

Wobei wir mit „unanständig“ grundsätzlich kein Problem haben und „respektlos“ ist durchaus ein Attribut, das sich bei uns findet. Aber eben im fiktionalen Raum. Dort wo man sich mit seinen eigenen moralischen Grenzen beschäftigen kann, die dann wiederum in das jeweilige Meinungsbild einfließen können. Ohne Leid zu verbreiten. Genrekino verhandelt Problemfelder der Moral, steht für die schrecklichen Dinge in der Welt und im Individuum. Diese Schattenseiten in düstere Kultur zu verwandeln, war stets Bestandteil des Erzählens und der Kunst. Dass das aber auch irre viel Spaß machen kann, wissen und schätzen wir. Wir lieben den verrückten Geist, der in Genrefilmen schlummert und uns Zombies, Monster, Geister, Killer, Bösewichte, Götter und Wahnsinn beschert. Den Strömungen innerhalb des Genres auf den Grund zu gehen, bleibt unsere Aufgabe.

Genrebeiträge aus 13 Ländern haben es ins Programm geschafft, 31 Filme werden es werden, davon 15 Langfilme und 16 Kurzfilme. 17 Deutschlandpremieren werden wir feiern, eine Europapremiere und vier Weltpremieren. Trotz Terminänderung und einer unfreiwilligen Zusatzpause von einem halben Jahr sind wir immer noch die Alten. Wir hauen auf die Kacké, wie der Franzose sagt. Mit Partys, Konzerten, Gästen und allem Pipapo. Und doch: Auch wenn wir es eigentlich nicht sagen wollten, müssen wir „Corona“ nochmal loswerden. Wir haben gesehen, wie schnell es gehen kann mit Regeländerungen und Gedöns. Speziell in Bayern. Daher sind wir flexibel in allen Veranstaltungen und bitten euch, es auch zu sein. Dann nämlich steht einem geilen Festival nichts mehr im Weg. Trotz aller Beschissenheit der Dinge. Stichwort „Eskapismus“!

Die Filme des 9. HARD:LINE Filmfestivals

D
W
G

Insgesamt 22 Filmpremiere(n) im Jahr 2022. Davon 4 Weltpremiere(n) [W]; 0 Internationale Premiere(n) [I]; 1 Europapremiere(n) [E]; 17 Deutschlandpremiere(n) [D];

G

Gäste anwesend bei der Filmvorführung

Die Preisträger des 9. HARD:LINE Filmfestivals

Méliès D’Argent für den besten europäischen fantastischen Kurzfilm:

Publikumsvoting:

Archiv_Golden Razor Blade
Golden Razor Blade - die besten Langfilme

1. HOLY SHIT! (4,66)
2. FRANK & ZED (4,23)
3. ARBORETUM (4,00)

Silver Razor Blade - die besten Kurzfilme

1. DANA (3,94)
2. O (3,91)
3. THE TENANT (3,56)

Archiv_Silver Razor Blade

Der Timetable des Festivals

Rahmenprogramm

Aftershowpartys

FREITAG, 8.4.22 | FGT FNL DJS

Was sich hinter dieser kryptischen Chiffre verbirgt, ist keine Anzeige, ein heißes Date aber allemal! Denn hier sind die Mädels und Jungs von Ghost Town Radio am Start, die euch den Abend mit einem Ohrenschmaus der Extraklasse versüßen werden. Begeisternd sind sowohl die stilistische Bandbreite als auch die bunte Mischung an mindestens fragwürdigen Charakteren, die der Sender um sich versammelt hat. Jap, das ist genau unser Ding! Das DJ-Set wird als „Friday Night Live“-Special übertragen werden.

ghost-town-radio.de

SAMSTAG, 9.4.22 | SUBLIME PARTY

Traditionen pflegt man, Freundschaften auch und zudem auch sein Haarkleid. Frisch gestylt geht es dann ans samstägliche Pflichtprogramm. Musikströmungen abseits des Mainstream und Lust am Außergewöhnlichen, dafür steht der Name SUBLIME. Die Indie-Veranstaltung gastiert auch 2022 in der ehrwürdigen Kinokneipe und wird euch wieder einen intensiven und stimmungsvollen Abend bescheren! Bei SUBLIME haben die Leidenschaft der Entdeckung und die Liebe zur Musik ihr Zuhause gefunden. Dafür lieben wir sie!

sublime-music.blogspot.com
Podiumsdiskussion 2022

FREITAG, 8.4.22 | 18:30

Mit dem deutschen Genrekino ist das so eine Sache. Betongrau und in regnerischer Tristesse mäandern die Protagonisten durch einen zähen Plot. So oder so ähnlich sind die Assoziationen mit dem deutschen Genrekino, weil es ein solches in der öffentlichen Wahrnehmung gar nicht gibt. Wenn man von hiesigen Produktionen spricht, ist man schon beinahe versucht, den TATORT zum Genre zu zählen und damit alle Konventionen zu verraten.

Doch hinter der mausgrauen Fassade blühen zarte Pflänzchen von Unkraut, die sich nicht mehr reißen lassen. Wilde und ungestüme Filme mit einem leinwandfüllenden Mittelfinger wuchern im Untergrund und klettern mittlerweile auch empor, um bewundert zu werden. Die Beispielliste ist lang, ein paar wenige dieser Lichtblicke wollen aber angeführt sein: RAMMBOCK hat gezeigt, das deutsches Zombiekino selbst unter Beteiligung der Öffentlich-Rechtlichen möglich ist; HAGAZUSSA ist immer noch einer der ambitioniertesten filmischen Essays der letzten Jahre; SCHNEEFLÖCKCHEN ist eine Partygranate, die internationalen Standards mehr als genügt…

Vielleicht sind es gar keine Spitzen, die dort aus dem Sumpf der Dramen hervorgucken, sondern sogar Vorboten einer Strömung? Das alles ist möglich und verlangt nach einer Standortbestimmung. Darum rufen wir zur jährlichen Diskussion.

Infos zu den Teilnehmern

Hardline 2022, Abschlussabend

SONNTAG, 10.4.22 | EINLASS AB CA. 18:00 UHR

„Filmfestival sein“ bedeutet auch zu wissen, wo man herkommt und wo man steht. Wir für unseren Teil verorten uns nach wie vor in der Regensburger Subkultur. Aus dieser sind wir erwachsen, wir lieben ihre Orte, ihre Player, ihre Künstler und ihre Gesichter. Von Punk bis Metal, von Indie bis Pop, von Filmnerd bis Hörspielfan; All die bunten Hunde und grauen Mäuse. Wenn wir ehrlich sind, dann sind es die Nebenschauplätze, die eine Stadt lebens- und liebenswert machen, oder? Dieses unorganisierte Netzwerk ist es, das wir feiern und der Welt zeigen wollen. Dafür steht HARD:LINE, dafür stehen die kleinen und die großen Feiern im Rahmen des Festivals, dafür steht aber allen voran auch der Abschlussabend. Hier geht es einfach mal darum loszulassen. Bis dahin werden fast fünf Tage Filmfest hinter uns liegen, aber auch zwei Jahre Pandemie-Kack. Lasst uns diesen Abend genießen, uns entspannen, das Hirn ausschalten und Spaß haben. Nach wie vor schließen wir unser Festival mit einem Konzert und einem vergnüglichen Abschlussfilm ab. Aber seht einfach selbst…

{MORTIMER}

Mortimer, Preview

Hörspielpop. Was zur Hölle soll denn das sein? Naja, was es eben ist! Die drei Musiker sind keine Fragezeichen in Regensburg, sondern äußert bekannte Gesichter. Gemeinsam haben sie das Konzept der bereits seit Jahren existierenden Band weiterentwickelt und verfeinert. Herausgekommen ist ein audiophiler Genuss der Sonderklasse, bei dem polyphoner Synthi-Sound ebenso wichtig ist, wie groovende Rhythmen und progressive Melodien. Mit jedem Ton steigt man tiefer ein in die Welt von {Mortimer} und könnte sich beinahe darin verlieren. Ganz großes Kino!

mortimer3.bandcamp.com

SLUMBER PARTY MASSACRE

Fünf Mädels, dazu noch Pizza und Alkohol – so muss eine echte Party aussehen. Als die Karre allerdings Probleme macht, wird ein Zwischenstopp irgendwo im nirgendwo nötig. Zum Glück hat die schrullige Alte von der Tanke eine Hütte zu vermieten. Weit draußen am See, wo man niemanden schreien hört. Egal. Party war angesagt, oder? Pizza reingeschoben, bisschen saufen, Pyjamas raus und schon geht’s los. Da lässt Frau sich doch die Stimmung auch nicht von einem Finsterling mit einem ein Meter langen Bohrer verderben.

Mehr Infos & Trailer gibt es hier.

Impressionen vom 9. HARD:LINE Film Festival

Ein Projekt von
Hauptsponsor
Mitglied von
Sponsoren und Förderer
Wir woanders
Auf der Seite suchen
Nein zu Rassismus!